Inhaltsverzeichnis

I Einberufung   
Die Einberufung – Alexander-Kaserne Spandau – Ich
finde meine Mutter wieder – Wlassow-Truppen – Ber-
liner Hausfrauen an den Waffen – Erschießung von drei
Siebzehnjährigen – Vereidigung – Abmarsch an die Front

II An die Front   
Fahrt durch Berlin, die totwunde Stadt – Aufenthalt in
Erkner – Frontstadt Fürstenwalde – Nachtfahrt nach
dem Osten

III Rekrut im Frontbereich 
Nachtmarsch – Im V-Waffenwerk – Tieffliegerangriffe –
In Lietzen – Ohne Ausbildung in der zweiten Linie

IV Ausbildung in den Gräben   
Die ersten Toten – Friedensschluß mit den Engländern –
Wunderwaffen in Bereitstellung – Wir sollen uns zur
Panzer-Vernichtungs-Division melden

V Der sowjetische Großangriff   
Russischer Großangriff – Abgeschnitten – Der Führer-
befehl – Verstärkung im Anmarsch – Zerschlagenes Heer

VI Rückzug   
Wir laufen durch die Hölle – Wieder in der Nähe von
Berlin – Im Kessel – Engländer und Amerikaner sollen
in Berlin sein – Der Russe, letzter Gegner – Einzug in
Berlin – Der Berliner Osten schon besetzt

VII Kämpfe in Spandau   
Wieder in der alten Kaserne – Straßenkampf in Hacken-
felde – Mit dem Volkssturm in der Kampflinie – Jugend
voran – Im Flugzeuggerätewerk – »Zum Fronteinsatz
begnadigt« – Zusammenstoß mit russischen Panzern –
Gefallene Kameraden

VIII Spandau verloren   
Häuserkampf in Spandau – Die Napola – Kampf um die
Polizeischule – Brennendes Spandau – Nächtlicher Rück-
zug – Einsatz von Volkssturm – Feuerüberfall am Span-
dauer Rathaus – Die Stalinorgel – In den Deutschen Wer-
ken – Nacht der Verzweiflung – Der Tod auf der Brücke

IX Stresow und Ruhleben   
Kampfzentrum Reichssportfeld – »Aufpassen Überläufer!« – Das Reichssportfeld soll zurückerobert werden – 2000 gefallene Hitlerjungen – Kampf um U-Bahnhof Ruhleben

X  In den U-Bahntunneln   
Im Schacht der U-Bahn – Bis zum Kurfürstendamm –
Im Zoogelände – Rast am Zoobunker – Wir müssen
nach Ruhleben zurück

XI Die letzten Tage   
Ausländerlager – Der große Friedhof Kaserne – Ge-
rüchte aus der Innenstadt – Das Kampfblatt »Panzerbär« –
Entsatz-Armee Wenck immer noch im Anmarsch auf
Berlin – Wir werden »Obergrenadiere« – Wir sollen plün-
dernde Zivilisten stellen – Man besäuft sich – Der Spieß
läßt die Kaserne kehren – Adolf Hitler gefallen – Wir sol-
len zur Entsatz-Armee Wenck durchbrechen – Aufrufe
der neuen »Führer«

XII Ausbruch nach dem Westen
Abmarsch nach Westen – Das Blutbad auf der Spandauer
Brücke – Rette sich wer kann – Flucht durch die Wälder
– Ruhige Stunden bei Potsdam – Sammlung der Ver-
sprengten – Über die Havel – Die Russen tauchen auf –
Streit ums Kommando – Ohne Ziel und Hoffnung

XIII Das Ende   
500 Mann und ein Panzer – Der Tod des Generals –
Der letzte Kampf – Nur noch 10 Mann – Durch besetztes
Gebiet – Treibjagd – Abgeschnitten – Gefangen – Vorbei

Anlagen

  • Anlage I     Richtstätte V – Murellenschlucht
  • Anlage II     Das unterirdische Werk in der
  • Falkenhagener Heide
  • Anlage III     Die Lage im Westen Berlins
  • am 27. und 28. April 1945
  • Anlage IV     Hitlerjugend im Kampfeinsatz
  • Ortsregister/Personenregister

Karten

  • Ruhleben
  • Die Front der 9. Armee
  • Kampfgebiet Lietzen
  • Rückzug nach Berlin
  • Der Rückzug der 9. Armee
  • Spandau-Nord
  • Sowjetische Angriffe um und in Ruhleben
  • Die Tunnel
  • Ausbruch nach dem Westen
  • Rettungsoperation der 12. Armee
  • Das unterirdische Werk
  • Die Einschließung Berlins

Kommentar verfassen