Einleitung der Originalausgabe (Scan)

Ebenfalls gescannt habe ich den Einleitungstext des Buches, welcher wie das gesamte Buch in altdeutsch geschrieben ist.

Da altdeutsch teilweise schwer zu lesen ist, habe ich die Einleitung noch einmal abgeschrieben und an dieser Stelle eingefügt:

Ich wurde am 3. Februar 1926 in Forst in der Lausitz geboren. Mein Vater war Tuchkaufmann und verstarb in meiner frühesten Jugend. Während der ersten Jahre meiner Schulzeit war ich kein Musterschüler. ich verwandte jede freie Minute zum Lesen und Schreiben. Mein Wunsch, nach der Schulentlassung in den Buchhandel überzugehen, wurde vom Arbeitsamt durchkreuzt. Ich ging nach Berlin, wo ich über drei Jahre im Heim der Heinkel=Flugzeugwerke Oranienburg wohnte. Der Dienst im Heim hätte in einer Kaserne nicht schlimmer sein können. Ich lehnte mich gegen diesen Kasernenhofrummel vom ersten Tag an auf. Ich haßte jeden Zwang, der den Menschen zu einem Automaten erniedrigte und ihm jede persönliche Freiheit nahm. Beginn 1945 wurde ich zum RAD. eingezogen und anschließend zur Wehrmacht überwiesen. ich wurde mehrmals verwundet und kam in russische Kriegsgefangenschaft, aus der ich im Oktober 1945 entlassen wurde. Seit April 1946 bin ich als Journalist und Schriftsteller tätig.

Helmut Altner

Michelstadt im Odenwald, im November 1947

18. Mai 2012 von Jens Buthut
Kategorien: News | Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen